Was bedeuten die Amazonasbrände für uns?

Sept. 20, 2019, 3:30 p.m.

Der als „die grüne Lunge der Welt“ betitelte Amazonas-Regenwald in Brasilien brennt seit Wochen und es ist noch immer keine Besserung in Sicht. Die Regenwaldbrände sind von uns Europäern so weit weg – und doch so nah, denn welche Folgen sie für unser weltweites Klima haben, erläutern wir im folgenden Beitrag.

 

Im Amazonas-Gebiet befindet sich mit rund 5,5 Millionen Quadratkilometer der größte tropische Wald der Welt. Der Amazonas-Regenwald pumpt nach Angaben der Organisation „Amazon Watch“ jeden Tag bis zu 20 Milliarden Tonnen Wasser in die Atmosphäre.1 Luftströme transportieren die durch den Wald emittierte Feuchtigkeit über tausende Kilometer und lassen sie dort abregnen. Der Amazonas beeinflusst in diesem Zusammenhang natürlich auch Europa, denn die ebenfalls mit Feuchtigkeit gespeisten Luftströme wehen über dem Atlantik und entlang der afrikanischen Küste bis in die Karibik und nach Südamerika. Diese mit Feuchtigkeit getränkten Luftströme über dem karibischen Teil des Atlantiks sind sozusagen das Kopfende des Golfstroms, das wiederum das gesamte Klima in Europa bestimmt. Steigen die Regenwaldbrände im Amazonasgebiet weiter so drastisch an, sind dadurch folglich auch geringere Niederschläge in Europa zu erwarten.

 

Sauerstoffkraftwerk der Welt

Außerdem ist der Regenwald ein wichtiger globaler Sauerstoffproduzent.2 Laut Schätzungen erzeugt der Wald etwa 20 Prozent des weltweiten Sauerstoffs. Zugleich ist er ein riesiger Speicher von Kohlenstoff, denn er absorbiert rund elf Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr.3 Dies entspricht fast vierzehn Mal so viel wie Deutschland alleine jährlich an CO2-Äquivalenten verursacht.4

 

Mehr CO2 in die Atmosphäre

Die Bäume des Regenwaldes spielen also eine elementare Rolle, um dem Klimawandel und auch dem hohen weltweiten CO2-Ausstoß, an dem wir maßgeblich beteiligt sind, entgegenzuwirken. Wenn die Wälder jedoch, wie es derzeit die Lage ist, brennen, kann künftig deutlich weniger CO2 absorbiert werden5. Zusätzlich gelangen durch die Brände noch größere Mengen Kohlendioxid in die Atmosphäre, denn der Kohlenstoff aus den Pflanzen wird als Treibhausgas CO2 in die Luft abgegeben.

 

Ende des Regenwaldes

Die Ausmaße der Brände am Amazonas nehmen jährlich zu, sodass der Regenwald bereits in einem alarmierenden Ausmaß schwindet. Innerhalb von 50 Jahren sei laut WWF schon etwa ein Fünftel des Regenwaldes verschwunden.6 Der Klimawandel treibt die Brände am Amazonas noch zusätzlich an, da es auch dort immer wärmer und trockener wird.7

Wie groß die Ausmaße der Amazonasbrände aber schließlich sein werden, sind bisher nur Schätzungen nach zu erahnen. Teile des Regenwaldes könnten sich zwar über Jahrzehnte wieder erholen, aber die alten, dicken, großen Bäume, die besonders viel Kohlenstoff binden und damit CO2 aus der Atmosphäre halten, sind verloren.8 Forscher gehen davon aus, dass es ab einem bestimmten Punkt sogar kein Zurück mehr gibt und der Regenwald verloren ist – und das auch ohne Zutun des Menschen.9

 

1 https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/der-amazonas-regenwald-brennt--was-bedeutet-das-fuer-das-weltweite-klima--8867258.html
2 https://www.tagesspiegel.de/politik/amazonas-experte-warnt-nicht-nur-fuer-brasilien-wird-es-das-ende-sein/24955946.html
3 https://www.n-tv.de/wissen/Amazonas-Wald-droht-Kollaps-durch-Braende-article21231150.html
4 https://www.tagesschau.de/faktenfinder/co2-emissionen-103.html
5 https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/der-amazonas-regenwald-brennt--was-bedeutet-das-fuer-das-weltweite-klima--8867258.html
6 https://www.n-tv.de/wissen/Amazonas-Wald-droht-Kollaps-durch-Braende-article21231150.html
7 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/amazonas-braende-regenwald-braucht-mindestens-100-jahre-um-sich-zu-erholen-a-1283383.html
8 https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_86338628/brasilien-wie-schlimm-sind-die-waldbraende-im-amazonas-wirklich-.html
9 https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/der-amazonas-regenwald-brennt--was-bedeutet-das-fuer-das-weltweite-klima--8867258.html

Autor Anna Bouten
2019 20. September